Chakren Affirmationen

Mit Hilfe von Chakren Affirmationen kann die Chakrenarbeit positiv unterstützt werden.

Was versteht man unter Affirmationen?

Eine Affirmation ist ein positiv formulierter Satz in der Ich-Form, mit dem man eine Botschaft an sein Unterbewusstsein schickt. Eine Affirmation wird in der Gegenwartsform verfasst. Wenn eine Affirmation in der Zukunftsform formuliert wird, nimmt das Unterbewusstsein den Wunsch nicht an, sondern verschiebt ihn quasi immer in die Zukunft. Beispiel: Wenn jemand an seinem Selbstbewusstsein arbeiten möchte, könnte eine passende Affirmation folgendermaßen lauten: „Ich erkenne mich selbst an.“

Falsch wäre es, den Satz in der Zukunftsform zu formulieren, also: „Ich werde mich selbst anerkennen.“ Ein weiterer Grundsatz für das Bilden von Affirmationen ist, dass diese immer positiv formuliert sein müssen. Eine negative Formulierung, wie zum Beispiel: „Ich fühle mich NICHT mehr minderwertig“ wird vom Unterbewusstsein als „Ich fühle mich minderwertig“ interpretiert, da es das Wort „Nicht“ einfach streicht.

Chakren Affirmationen: Wie werden passende Sätze für die Chakren formuliert?

Den sieben Hauptchakren werden jeweils Themen und eine Farbe zugeordnet. Die Chakren Affirmationen sollten also zu dem Thema des entsprechenden Chakras passen. Um die Chakrenarbeit mit Affirmationen noch besser zu unterstützen, können die Sätze auf ein Blatt Papier geschrieben werden, das die entsprechende Chakra-Farbe hat.

Eine andere Möglichkeit wäre, die Affirmationen mit einem Buntstift der passenden Farbe aufzuschreiben. Durch das eigenhändige Schreiben wird die Botschaft der Affirmation noch besser vom Unterbewusstsein angenommen.

Beispiel-Affirmationen für die Chakren eins bis drei

Die Farbe des Wurzelchakras (1. Chakra) ist rot. Das Hauptthema ist die Sicherheit. Eine Affirmation könnte lauten: „Ich bin fest mit der Erde verbunden und in Sicherheit.“ Für das 2. Chakra, das Sexualchakra, sind die Hauptthemen die Sexualität, die Fortpflanzung und die Kreativität. Die Farbe dieses Chakras ist orange. Mögliche Affirmationen für dieses Chakra: „Meine Sexualität ist sicher.“ oder „Ich freue mich über meine Sexualität.“

Mit Bezug auf Kreativität wäre eine schöne Affirmation: „Ich bringe meine einzigartigen Talente zum Ausdruck.“ Das 3. Chakra, das Bauchchakra hat als zentrale Themen Wille und Stärke. Die Farbe des Chakras ist gelb. Eine passende Affirmation für dieses Chakra wäre: „Ich genieße meine persönliche Kraft.“ Eine weitere Affirmation: „Ich kann meine Gefühle in jeder Situation frei ausdrücken.“

Chakren Affirmationen für die Chakren vier bis sieben

Chakra Nr. 4, das Herzchakra, hat als Hauptthemen Selbstakzeptanz, Liebe und Toleranz gegenüber anderen. Die Farben dieses Chakras sind grün und rosa. Mögliche Affirmationen: „Ich liebe und schätze mich genau so wie ich bin.“ oder „Ich liebe und akzeptiere mich. Alles ist gut.“ Das Halschakra, Chakra Nr. 5, hat als Farbe ein helles Blau. Zentrales Thema ist hier die echte und offene Kommunikation. Mögliche Affirmationen für dieses Chakra: „Ich bin sicher in meinem Ausdruck und teile mich liebevoll mit.“ oder „Ich spreche für mich selbst und bin ganz in meiner Mitte.“ Das 6. Chakra ist das Stirnchakra.

Die Farbe für dieses Chakra ist indigoblau. Das Stirnchakra unterstützt bei der Visualisierung und der Entwicklung unserer Psyche. Affirmationen für dieses Chakra: „Ich sehe mit Freude und bin sicher im Hier und Jetzt.“, „Ich sehe klar und freue mich auf jeden Augenblick.“ Für das siebte Chakra, das Kronenchakra, ist die Farbe violett, weiß. Eine passende Affirmation wäre: „Ich bin eins mit allem, was ist.“