Chakren Lichtkreis

Die Chakren sind feinstoffliche Energiezentren im Körper. Es gibt sieben Hauptchakren. Die Chakren werden auch als Energiewirbel bezeichnet und verlaufen wie auf einer Säule mittig durch den Körper, beginnend im Anusbereich bis außerhalb des Körpers, dicht über dem Scheitelpunkt. Jedem Chakra werden bestimmte Themen und Farben zugeordnet. Mit Hilfe von energetischen Übungen können die Chakren geöffnet und harmonisiert werden.

Die feinstoffliche Wirkung der sieben Hauptchakren

Wenn die Chakren geöffnet und harmonisiert sind, kann der feinstoffliche Energiestrom ungehindert von einem Chakra zum nächsten fließen. Dadurch ergibt sich eine Art Energie-Kreislauf oder ein Lichtkreis, der allerdings eher eine ovale statt einer kreisrunden Form aufweist.

Chakren Lichtkreis: Eine Visualisierungsübung, zum Öffnen der Chakren eins bis drei

Der Übende nimmt eine aufrechte Sitzhaltung ein. Beide Beine stehen nebeneinander auf dem Boden, die Arme liegen locker auf den Oberschenkeln auf, wobei die Handflächen nach oben zeigen. Die Atmung ist ruhig und gleichmäßig. Die Augen werden geschlossen. Jetzt konzentriert sich der Übende auf das Wurzelchakra im Anusbereich und visualisiert die Farbe Rot.

Der Übende stellt sich dabei vor, dass das Wurzelchakra sich wie eine Blüte öffnet und pulsiert. Dann wandert der Übende mit seiner Aufmerksamkeit weiter zum Sexualchakra im Bereich des Beckens und visualisiert die Farbe orange und das Öffnen des Chakras. Weiter geht es mit der Aufmerksamkeit zum dritten Chakra, dem Bauchchakra. Dessen Sitz ist der Bauch. Als Farbe wird gelb visualisiert.

Chakren Lichtkreis: Eine Visualisierungsübung zum Öffnen der Chakren vier bis sechs

Der Übende stellt sich nun vor, wie die Energie weiter zum vierten Chakra, dem Herzchakra wandert. Dabei stellt er sich vor, wie die Farben grün und rosa in dieses Chakra fließen und es öffnen. Nun lässt der Übende die Energie zum fünften Chakra, dem Halschakra wandern und visualisiert hierbei als Farbe ein helles Blau. Die Energie wandert dann weiter zum sechsten Chakra, dem Stirnchakra. Hierbei wird die Farbe indigoblau visualisiert.

Chakren Lichtkreis: Die Vollendung des Lichtkreises

Vom Stirnchakra aus fließt die Energie nun in das siebte Chakra, das Kronenchakra. Dessen Farbe ist violett, weiß. Der Sitz des Kronenchakras befindet sich außerhalb des Körpers, etwa 5 cm oberhalb vom Scheitelpunkt.

Der Übende stellt sich nun vor, wie die gesammelte Energie von diesem Punkt aus vom Kopf vor dem Körper in Richtung Wurzelchakra fließt und dann hinter dem Körper wieder in Richtung Kronenchakra wandert. Den Energiestrom stellt sich der Übende dabei so vor, dass dieser die einzelnen Chakren miteinander verbindet. Diese Übung kann so oft wiederholt werden, bis der Übende mühelos den Lichtkreis vollenden kann.