Chakren Zyklus

In der Entwicklung des Menschen gibt es verschiedene Stufen bzw. Phasen. In diesen Phasen lernt der Mensch die für das jeweilige Alter typischen Fertigkeiten. Man geht für eine Lebensphase von circa 7 Jahren aus.

Die erste Entwicklungsstufe wäre ab Geburt bis zum Alter von sieben Jahren. Die zweite Stufe sieben Jahre bis 14 Jahre. Die dritte Stufe 14 Jahre bis 21 Jahre und so weiter. Die Lebensphasen können beim einzelnen Menschen auch einmal kürzer oder länger sein. Das ist abhängig von der individuellen Entwicklung.

Der Chakren Zyklus als Spiegelbild der menschlichen Entwicklung

Die sieben Hauptchakren können im Zusammenhang mit den Lebensphasen betrachtet werden. Die erste Entwicklungsstufe, also von Geburt bis zum Alter von sieben Jahren, kann dem ersten Hauptchakra zugeordnet werden. Das erste Chakra, das Wurzelchakra steht für das Urvertrauen und emotionale Sicherheit.

In den ersten Lebensjahren ist es wichtig, dass ein Fundament gelegt wird für den Rest des Lebens. Menschen, die in diesen frühen Jahren keine Sicherheit erfahren haben, kämpfen oftmals ihr ganzes Leben lang mit unbegründetem Misstrauen und können kein echtes Vertrauen zu anderen Menschen aufbauen.

Der zweite Lebensabschnitt innerhalb des Chakren Zyklus

Das zweite Chakra, das Sexualchakra oder auch Swadhisthana genannt, steht unter anderem für die Fähigkeit, sich mit Gefühlen und Konflikten auseinander zu setzen.

Aus diesem Grund kann es dem Lebensabschnitt 7. bis 14. Lebensjahr zugeordnet werden. In dieser Lebensphase werden verstärkt Kontakte auch außerhalb der Familie gesucht. Es werden eigene Meinungen gebildet, die durchaus zu Konflikten innerhalb der Familie führen können.

Die Lebensjahre 14 bis 21

Der dritte Abschnitt innerhalb des Chakren Zyklus wird dem Bauchchakra, auch Manipura genannt, zugeordnet. Das Bauchchakra hat als Hauptthemen Wille und Stärke. Es passt damit genau zu den Themen, die im Alter 14 bis 21 sehr wichtig sind, nämlich die Entfaltung von Selbstachtung und Selbstwertgefühl. In dieser Lebensphase sind die Jugendlichen damit beschäftigt, sich zu starken, eigenständigen Persönlichkeiten zu entwickeln.

Lebensalter 21 bis 28

Diese Jahre sind im Chakren Zyklus dem Herzchakra, auch Anahatha genannt, zugeordnet. Themen dieses Hauptchakras sind unter anderem Selbstakzeptanz, Toleranz und selbstlose Liebe. Nicht umsonst fallen in diesen Lebensabschnitt die meisten Familiengründungen.

Die Lebensjahre 28 bis 35

Der fünfte Lebensabschnitt wird dem Kehlkopfchakra, das auch Vishuddha genannt wird, zugeordnet. In dieser Lebensphase geht es um den freie Entfaltung der Persönlichkeit. Hierzu gehört auch eine klare und effektive Kommunikation, die durch das Kehlkopfchakra repräsentiert wird.

Lebensalter 35 bis 42

Dieser sechste Abschnitt im Chakren Zyklus wird dem Stirnchakra, auch Ajna genannt, zugeordnet. Ajna hat als zentrales Thema die Entwicklung der Psyche. Daher passt dieses Hauptchakra gut zu dieser Lebensphase, in der viele Menschen feststellen, dass es noch mehr geben muss, als Geld verdienen und Spaß haben. Es finden oftmals Neuorientierungen statt. Werte, Vorstellungen und Glaubenssätze kommen auf den Prüfstand.

Die Lebensjahre 42 bis 49

Der letzte Abschnitt im Chakren Zyklus wird dem Kronenchakra, auch Sahasrara-Chakra genannt, zugeordnet. Die zugehörige Lebensphase ist davon geprägt, dass eine neue Bewusstseinsebene erreicht wurde.

Zusammenhänge werden schneller und besser erkannt und führen zu einem neuen Weitblick, der die nächsten Jahre entscheidend beeinflussen wird. Oftmals ist diese Lebensphase auch von Umbrüchen oder kurzzeitigen Krisen begleitet. Diese werden jedoch überwunden und führen zu einer weiteren Persönlichkeitsentwicklung.

Der Kreislauf beginnt von Neuem

Ab dem 50. Lebensjahr beginnt der Zyklus von Neuem, jedoch auf einer höheren Bewusstseinsstufe.