Kartenlegen ohne Registrierung

Gründe, um sich die Karten von professionellen und kompetenten Kartenlegern legen zu lassen, gibt es viele. Manchmal möchte man einfach wissen, wie die allgemeine Tendenz ist und einen „Rundumblick“ bekommen. Dann gibt es Situationen, in denen man etwas zu einem bestimmten Thema oder Lebensbereich erfahren möchte.

Das können Fragen sein, die sich um Liebe, Beruf und Ausbildung, Lebensaufgabe oder spirituelle Entwicklung drehen. Für viele Menschen ist es dann wichtig, Kartenlegen ohne Registrierung in Anspruch nehmen zu können, damit ihre Privatsphäre gewahrt bleibt und sie anonym über ihre Anliegen und Probleme sprechen können.

Kartenlegen ohne Registrierung: Gründe, die gegen eine Registrierung sprechen

Die Fragen, die Kartenlegern gestellt werden, sind oftmals sehr persönlich und berühren Lebensbereiche, die von Kunden, die einen professionellen Rat möchten, lieber anonym besprochen werden möchten. Viele Menschen nehmen Abstand von einer Beratung, wenn sie sich dafür auf einem Portal zunächst registrieren und damit ihre persönliche Daten wie Vor- und Zunamen, Adresse Telefonnummer und E-Mail-Adresse preisgeben müssen.

Das ist vielen Personen, verständlicherweise, unangenehm, da sie befürchten, dass ihre Gespräche gespeichert werden und somit die Anonymität nicht gewahrt ist. Ein weiterer Grund, der gegen eine Registrierung spricht: Sobald eine Registrierung erfolgt ist, erhält der Kunde oftmals ungewollte Werbe-Emails oder Werbung per Post. Auch wenn er diese Werbesendungen natürlich jederzeit abbestellen kann, ist dies mit einem gewissen Aufwand verbunden.

Kartenlegen ohne Registrierung: Wie funktioniert das?

Wer sich ohne Registrierung beraten lassen möchte, kann andere Optionen wählen. Hier kommen zum Beispiel 0900-Nummern zum festen Minutenpreis in Frage. Wer nicht gerne 0900-Nummern wählt, sollte schauen, ob das Portal auch Prepaid-Konten anbietet. Hier kann ein Prepaid-Konto in wenigen Schritten angelegt und aufgeladen werden. Nach wenigen Minuten kann dann eine Beratung in Anspruch genommen werden. Bei beiden Methoden ist die Anonymität gewahrt, und es müssen keine persönlichen Daten preisgegeben werden.