Kartenlegen seriös

Kartenlegen ist eine spannende und hilfreiche Gelegenheit, etwas über die Zukunft zu erfahren. Doch kaum jemand traut sich, einen Kartenleger oder Kartenlegerin in Anspruch zu nehmen, denn es bleibt die Frage, ob es sich um einen seriösen Kartenleger handelt, der seriös die Karten legt und nicht einfach irgendetwas erzählt.

Denn schließlich handelt es sich nicht nur um die Zeit, die vergeudet wird, sondern es geht ebenfalls um den Geldbeutel. Daher ist die Frage verständlich, denn es treiben sich unseriöse Kartenleger im Internet herum und werben mit seriösen Angeboten für das Kartenlegen. Natürlich sind im Internet Profis zu finden, die bereits lange Jahre Erfahrung im Kartenlegen vorweisen können und gerne dabei helfen, mit Kartenlegen seriös eine Lebenshilfe zu geben.

Seriös und Kompetent, wie wird das erkannt?

Die Esoterik mit dem Kartenlegen oder Pendeln boomt und hat einen festen Platz in der Gesellschaft eingenommen. Doch was bedeutet eine seriöse Beratung in der Praxis? Da gibt es einige Punkte, die beachtet werden sollten, um zu erfahren, ob es sich um einen seriösen Berater handelt. Ein guter Berater sollte ohne Informationen im Vorfeld vom Ratsuchenden selbst die jüngste Vergangenheit, Gegenwart und natürlich die Zukunft sehen können.

Ein gutes Medium benötigt vom Ratsuchenden nur den Vornamen und das Alter, soll der Frager über sich selbst viel erzählen oder Gegenfragen werden vom Berater während einer Beratung gestellt, kann dieses Kartenlegen seriös nicht sein. Zudem sollten die Kosten einer Beratung nicht mehrere Hundert Euro betragen, das schreit nach unseriös.

Engel, Elfen oder ein guter Berater

Die Webseite von einem Berater hinterlässt weitere Hinweise, ob das Kartenlegen seriös gestaltet wird. Zeigt sich die Webseite professionell, funktionell und spricht sie im Aussehen an, ist dies bereits ein Pluspunkt für einen seriösen Berater. Ein seriöser Berater zeigt sich auf seiner Webseite mit einem authentischen Profilbild, sind stattdessen Engel, Elfen oder andere Motive präsent, wird kaum vertrauenswürdig wirken.

Ein gutes und aussagekräftiges Profil beginnt immer mit der Vorstellung und dem Werdegang des Beraters, das darf ruhig kurz gehalten sein. Das Arbeitsmaterial, also Wahrsagekarten, Pendel und sonstigen Medien, werden vom Berater vorgestellt, damit der Ratsuchende weiß, was der Berater zu bieten hat. Für einen guten Berater, der Kartenlegen seriös anbietet, sind diese Informationen ausreichend.