Kartenlegen Vergangenheit Gegenwart Zukunft

Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft ist bei jedem Menschen vorhanden. Die Vergangenheit hat jeder erlebt, die Gegenwart ist das Jetzt und die Zukunft bereits vorbestimmt. Viele Menschen möchten gerne einiges über die Zukunft erfahren, jedoch bedeutet Zukunft das Mitnehmen der Vergangenheit und das Erleben der Gegenwart. Beim Kartenlegen sind bestimmte Regeln zu beachten.

Im Kartendeck sind die Platzierungen der Karten von Bedeutung. Die beiden letzten Reihen, gesehen von oben nach unten zeigen die Zukunft. Im linken Teil zeigen die beiden Reihen von oben nach unten die Vergangenheit. Die Gegenwart bleibt der Mittelpunkt des Decks, das sind die Karten in der Mitte. Das bedeutet, die Karten links neben der Personenkarte zeigt Vergangenes, die rechte Seite das zukünftige.

Geschichte aus drei Zeiten

Beim Legen der Karten ergibt sich eine „Geschichte“ die aus Vergangenheit und Gegenwart besteht und bis in die Zukunft wandert. Ein Ratsuchender lässt sich die Karten legen, um einiges zu erfahren. Das kann etwas über die berufliche Zukunft sein, im partnerschaftlichen Bereich oder das Finanzielle steht im Vordergrund. Unwesentlich, um welchen Bereich es sich handelt, der Ratsuchende steht in einem Engpass und weiß nicht weiter.

Damit in der Zukunft etwas Neues beginnt, eine Situation sich verbessert oder eine Beziehung eine Änderung erfährt, ist es wichtig, in der Vergangenheit zu graben. Denn häufig ist in dieser Zeit etwas geschehen, das die Gegenwart bereits negativ beeinflusst und in der Zukunft nicht besser werden kann. Das Kartenlegen Vergangenheit Gegenwart Zukunft kann eine wunderbare Hilfe sein.

Das Unbewusste beim Ratsuchenden wird beim Kartenlegen Vergangenheit Gegenwart Zukunft offen gelegt. Sobald der Ratsuchende, also die Hauptperson, die Vergangenheit offenbart wurde und verstanden hat, dies mit der Gegenwart, also der jetzigen Situation, verbindet, wird die Zukunft leichter zu sehen und verstehen sein.