Kipperkarten Anleitung zum Kartenlegen

Jeder wünscht sich im Leben viel Glück und Erfolg. Die Liebe soll erlebt werden oder sich in der Beziehung wohlfühlen. Dann kann das Karten legen erlernen ein großer Vorteil sein, um einiges über sich und die Zukunft zu erfahren. Mit dem Kipper-Orakel ist es nicht schwer, denn die Bilder auf den Karten geben Hinweise, wie neue Wege beschritten werden können und sich neue Betrachtungsweisen zeigen. Mit dem Karten legen bieten sich neue Möglichkeiten im Leben. Das Buch zu den Karten gibt genaue Beschreibungen der einzelnen Bedeutungen, sodass jede einzelne gut studiert werden kann.

Kipper-Orakel befragen

Das Orakel wird eine Begegnung von Schönheit und Kraft und die Karten helfen, Licht in das Bewusstsein zu bringen, denn das Licht birgt Weisheit und spirituelles Wissen. Der Anfang bei der Kipperkarten Anleitung zum Kartenlegen ist immer, das der Kartenleger selbst entscheidet, welche Karte gezogen wird. Es wird immer die richtige Karte sein, die sich auf das aktuelle Thema im Kopf bezieht. Es wird passieren, das am Anfang die Antworten der Karten nicht sofort zu verstehen sind. Das häufige Betrachten der einzelnen Karten wird den Sinn klar werden lassen. Die erste Befragung sollte mit nur einer oder drei Karten geübt werden. Erst danach sollten größere Legungen erfolgen.

Das Karten ziehen

In Gedanken wird eine Frage gestellt oder laut vor sich hin gesprochen, dann werden alle 36 Karten gemischt und mit dem Bild nach unten ausgelegt. Die linke Hand wandert über die Karten, intuitiv wird eine Karte gezogen und dann zwei weitere. Diese drei Karten werden jetzt umgedreht, sodass die Bilder zu sehen sind. Nun sollten diese Karten studiert werden, was sie aussagen und wofür diese stehen. Mit einer Kipperkarten Anleitung zum Kartenlegen wird die Bedeutung schnell herausgefunden. Die erste der drei Karten steht für die Vergangenheit, aus der die Frage entstanden ist. Die zweite Karte zeigt die Gegenwart, die aktuelle Situation und die Antwort auf die Frage. Die dritte Karte steht für eine kurzfristige Zukunft, die Entwicklung und nächsten Schritte, die von der Karte vorgeschlagen wird.

Aufgaben zum Lernen

Eine weitere Übung ist die „Wegweisung“ mit vier Karten. Das Mischen und Auslegen der Karten ist immer der Anfang. Die erste gezogene Karte zeigt – das kennen sie bereits -. Die zweite Karte,
– das können sie gut -, die dritte – das ist noch neu – und die vierte – das wird dazu gelernt -. Das kann für jede Lebensphase stehen, wie für den Beruf und die Karten deuten die Botschaft und zeigen einen Ratschlag. Eine Legung zur „Selbstbefragung“ kann recht interessant sein. Drei Karten werden für diese Legung gezogen und nacheinander aufgedeckt. Die erste Karte wird die Frage – wer bin ich – beantworten. Die zweite Karte – was benötige ich – und die dritte – wie erhalte ich es -. Das kann ebenfalls für jede Lebenssituation passen. Diese Kipperkarten Anleitung zum Kartenlegen sollte geübt werden, bevor größere Legungen beginnen.