Lenormand Bär

Der Bär streift unbesiegbar und kraftvoll durch die Wälder. Mit festem Schritt und selbstbewusst vollbringt der Bär sein Tagewerk. Für die alten Germanen war der Bär der König des Waldes, dem niemand etwas anhaben konnte.

Stärke, Macht und Autorität werden von dem Bär präsentiert. Bei dieser Macht können eigene Stärke und Dominanz präsent sein, ebenso Autoritäten durch Eltern, Vorgesetzte oder durch eine Behörde.

Der Bär kann häufig eine anerkannte autoritäre Person sein, zum Beispiel einen älteren Herrn. Daher steht Lenormand Bär für Kraft, Respekt und zeigt Durchhaltevermögen und Selbstbewusstsein. Der Bär repräsentiert Stabilität und Ordnung.

Der Bär – Autorität und Ordnung

Einen direkten Bezug zu Personen besitzt der Bär nicht unbedingt, sondern ebenso für feste Strukturen und Stabilität. Verbunden mit Geradlinigkeit und Ordnung, unterstützt der Bär die Pläne des Fragenden. Liegt der Bär nahe der eigenen Personenkarte, wird die Wirkung der Autorität auf den Fragenden sichtbar.

Neben dem Symbol „Anker“, die für das Berufliche steht, weist die Karte Lenormand Bär auf eine starke Autorität einer Person im Umfeld hin, das kann der Chef oder eine Person sein, die im Leben des Fragenden Autorität mitbringt.

Der Bär neben „Fische“ zeigt deutlich die Autorität im Bereich Finanzen, zum Beispiel ein Gläubiger, Kreditgeber oder ein Kunde. Die umliegenden Karten werden aufzeigen, ob sich der Bär als Autorität negativ oder positiv auf die Angelegenheit auswirken wird.

Der weibliche Aspekt im Bär

Eine Besonderheit ist bei einer weiblichen Fragestellerin vorhanden. Hat die Dame einen Geliebten, wird die Karte „der Herr“ die Bedeutung des Geliebten für die Dame zeigen, der Bär wird den Ehemann oder festen Partner repräsentieren.

Wenn von dem Fragesteller der Partner eine Affäre hat. Wird der „Herr“ dies zeigen. Die Karte Lenormand Bär zeigt damit hauptsächlich Stärke und Stabilität.