Lenormand Neuanfang

Im Leben steht man oft vor einem Neuanfang. Bei einem Neuanfang kann es um eine neue Partnerschaft gehen, vielleicht ist man in eine neue Stadt umgezogen oder tritt eine neue Stelle an. Egal, worum es bei einem Neuanfang geht: Fast jeder kennt das etwas mulmige Gefühl, das sich breit macht, wenn man etwas Neues beginnt. Eine Lenormand-Kartenlegung kann helfen, etwas Licht ins Dunkle zu bringen und Aspekte aufzeigen, die der Neuanfang mit sich bringt.

Lenormand Neuanfang: Eine neue Partnerschaft

Eine neue Liebe ist etwas Wunderbares. Man könnte die ganze Welt umarmen und möchte natürlich gerne wissen, wie sich die neue Partnerschaft entwickelt. Warum nicht einfach mal die Lenormandkarten legen und sich anschauen, was die Legung einem über sich selbst und den Herzenspartner „verrät“? Die Legemethode „Große Tafel“ ist bestens geeignet, um alle Lebensbereiche abzudecken und zu schauen, welche Kombinationen sich in Bezug auf die Liebe ergeben.

Lenormand Neuanfang: Umzug in eine neue Stadt

So spannend es natürlich ist, eine neue Stadt zu erkunden und die Umgebung kennen zu lernen: Ein etwas mulmiges Gefühl stellt sich doch meistens ein. Auch hier kann man einfach mal die Lenormandkarten „fragen“, wie sich die neue Umgebung auf einen auswirkt. Am besten geeignet ist hier die Neunerlegung oder auch das keltische Kreuz. Damit kann das Thema von allen möglichen Seiten aus betrachtet und gedeutet werden.

Lenormand Neuanfang: Eine neue Stelle

Jeder, der schon einmal eine neue Stelle angefangen hat, kennt die Fragen, die einem durch den Kopf schießen: Komme ich mit meinem neuen Vorgesetzten gut aus? Sind die Kollegen nett? Schaffe ich es, mich schnell in meine neuen Arbeitsbereiche einzuarbeiten? Wie ist das Betriebsklima? Die Legung einer „Großen Tafel“ kann hier wertvolle Impulse geben und Aspekte rund um das Thema „Neue Arbeit“ aufzeigen.