Lenormand Nummern

Die Lenormandkarten nach Madame Lenormand sind Wahrsagekarten. Die einzelnen Karten sind von 1 bis 36 durchnummeriert und tragen einen Namen. Das entsprechende Bild findet sich auf den Karten wieder.

Lenormand Nummern: Die Bezeichnung der Lenormandkarten von 1 bis 18:

Karte 1: Reiter
Karte 2: Klee
Karte 3: Schiff
Karte 4: Haus
Karte 5: Baum
Karte 6: Wolken
Karte 7: Schlange
Karte 8: Sarg
Karte 9: Blumenstrauß
Karte 10: Sense
Karte 11: Rute
Karte 12: Vögel
Karte 13: Kind
Karte 14: Fuchs
Karte 15: Bär
Karte 16: Sterne
Karte 17: Storch
Karte 18: Hund

Lenormand Nummern: Die Bezeichnung der Lenormandkarten von 19 bis 36:

Karte 19: Turm
Karte 20: Park
Karte 21: Berg
Karte 22: Weg
Karte 23: Mäuse
Karte 24: Herz
Karte 25: Ring
Karte 26: Buch
Karte 27: Brief
Karte 28: Herr
Karte 29: Dame
Karte 30: Lilie
Karte 31: Sonne
Karte 32: Mond
Karte 33: Schlüssel
Karte 34: Fische
Karte 35: Anker
Karte 36: Kreuz

Haben die Lenormand Nummern und die Numerologie etwas gemeinsam?

Nein, die Nummern im Lenormand haben im Gegensatz zu den Nummern der Numerologie keine weitere Bedeutung. Bei der Numerologie spielen die Zahlen/Nummern eine bedeutende Rolle. Hier wird besonderes Augenmerk auf die Zahlen 1 bis 9 gelegt. Soll zum Beispiel ermittelt werden, welche Zahl einer Person zugeordnet werden kann, wird aus dem Geburtsdatum die Quersumme ermittelt und zwar bis man eine einstellige Zahl zwischen 1 und 9 erhält.

Ein Beispiel: Eine Person wurde am 30.03.2003 geboren. Dann wäre die Quersumme: 3 + 3 + 2 + 3 = 11. Die Zahl 11 ist zweistellig. Also wird wiederum die Quersumme gebildet: 1 + 1 = 2. Die Personenzahl der Person in unserem Beispiel wäre also die Zahl 2. Im Lenormand werden weder Quersummen gebildet, noch erfolgt eine Zuordnung von Nummern zu Grundbedeutungen, die wichtig für die Deutung einer Legung sind.