Lenormand Ruten

Die Lenormand-Karte „Ruten“ trägt die Nummer 11.

Lenormand Ruten: Allgemeines zu „Ruten“

Der Begriff Rute steht für einen einzelnen, dünnen, biegsamen Zweig. Ruten wurden früher zur Bestrafung Erwachsener, aber auch Kinder benutzt. Wer kennt nicht Knecht Ruprecht, den furchteinflößenden Begleiter des Nikolaus, der statt einem Geschenksack eine Rute trägt. Diese wird heutzutage natürlich nicht mehr eingesetzt, sondern ist nur als Symbol für „unartige Kinder“ zu verstehen.

Lenormand Ruten: Die Bedeutung der Karte „Ruten“ im Lenormand

Die Ruten geben einen Hinweis auf einen Streit oder heftigen Meinungsaustausch. Wer aus diesem Streit als Sieger hervorgeht, steht noch nicht fest. Die „Streithähne“ befinden sich auf Augenhöhe. Jede Partei hat gute Argumente für den eigenen Standpunkt. Es kann sein, dass die eigentliche Konfrontation noch bevorsteht. In diesem Fall kann der Fragesteller versuchen, den Streit noch abzuwenden oder sich bereits auf mögliche Konsequenzen vorzubereiten.

Lenormand Ruten: Die Bedeutung der Karte „Ruten“ innerhalb einer Legung

Warum es bei der kommenden oder bereits stattfindenden Streitigkeit geht, verraten die Karten in der Näher der Rutenkarte. Die Karten „Fische“ oder „Anker“ in der Nähe der Ruten weisen darauf hin, dass es sich bei den Streitigkeiten um Geldangelegenheiten handelt oder Auseinandersetzungen im beruflichen Umfeld. Sollte es um Meinungsverschiedenheiten auf der Arbeit gehen, liegt meist auch die Karte „Bär“ in der Nähe. Dann wird es wohl eine Auseinandersetzung mit einem Vorgesetzten geben. Liegt die Karte „Haus“ in der Nähe der Ruten, weist dies auf einen Streit innerhalb der Familie oder mit Freunden hin. Die Karten „Ring“ oder „Herz“ deuten auf Streitigkeiten in der Partnerschaft hin.

Die Bedeutung der Karte „Blumen“ in Verbindung mit den Ruten

Die Karte „Blumen“ rät uns, diplomatisch und mit Verhandlungsgeschick vorzugehen. Wenn es irgendwie möglich ist, sollte versucht werden, einen Kompromiss zu finden.