Tarot Persönlichkeitskarte

Die Tarotkarten sind klassische Wahrsagekarten. Das heißt, sie werden nach dem Mischen nach verschiedenen Mustern ausgelegt und anschließend gedeutet. Eine Besonderheit stellt die Tarot Persönlichkeitskarte dar. Diese Karte wird nicht zufällig gezogen, sondern anhand des Geburtsdatums des Fragestellers ermittelt. Mit der Persönlichkeitskarte wird das Auftreten des Fragestellers im Außen beschrieben. Es gibt neben der Persönlichkeitskarte im Tarot auch noch die Wesenskarte. Diese wird ebenfalls mit Hilfe des Geburtsdatums berechnet und sagt etwas über das innere Wesen des Ratsuchenden aus.

Die Berechnung der Tarot Persönlichkeitskarte

Die Persönlichkeitskarte entspricht einer der 22 Karten der Großen Arkana im Tarot. Um diesen Wert zu ermitteln, wird solange die Quersumme aus den Zahlen des Geburtsdatums gebildet, bis ein Wert zwischen 1 und 22 erzielt wird. Beispiel: Anna Musterfrau ist am 12.12.1980 geboren. Wir bilden die Quersumme: 1+2+1+2+1+9+8+0= 24. Da die Zahl 24 größer als 22 ist, wird erneut eine Quersumme gebildet. Also: 2 + 4 = 6. Somit ist die Persönlichkeitskarte von Anna die Nr. 6, die im Tarot der Karte „Die Liebenden“ entspricht.

Eine Besonderheit bei der Berechnung der Tarot Persönlichkeitskarte

Die Karte „Der Narr“ hat im Tarot den Zahlenwert 0. Da die Null bei der Ermittlung der Quersumme nie auftauchen kann, wurde die Zahl 22 als Entsprechung für die Karte „Der Narr“ festgelegt.

Die Berechnung der Wesenskarte

Bei der Ermittlung der Persönlichkeitskarte, kann auch gleich die Wesenskarte ermittelt werden. Wenn sich bei der Berechnung der Persönlichkeitskarte ein Wert ergibt, der einstellig ist, so entspricht die Wesenskarte der Persönlichkeitskarte. In unserem obigen Beispiel mit Anna Musterfrau, deren Berechnung der Persönlichkeitskarte den Wert 6 ergeben hat, wäre also die Wesenskarte ebenfalls die Karte „Die Liebenden“. Annas äußeres und inneres Wesen würden also übereinstimmen. Wenn sich bei der Berechnung der Persönlichkeitskarte ein Wert zwischen 10 und 22 ergibt, so wird von diesem Wert die Quersumme gebildet, um die Wesenskarte zu ermitteln. Beispiel: Eine Person hat als Persönlichkeitskarte die Nummer 17 „Der Stern“. Dann wäre die Wesenskarte die Nummer 1 + 7 = 8 = Tarotkarte „Die Kraft“.