Traumdeutung Fahrstuhl

Fahrstühle transportieren die Insassen bequem von einem Stockwerk zum nächsten. Gerade in Hochhäusern ist es undenkbar, dass keine Fahrstühle vorhanden sind. In Anbetracht der demographischen Entwicklung geht der Trend dahin, auch in Mehrfamilienhäusern Fahrstühle einzubauen, um älteren und gehbehinderten Menschen möglichst lange ein Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen.

Auf der anderen Seite gibt es eine nicht unerhebliche Anzahl von Personen, die äußerst ungern Fahrstühle benutzen, da sie Angst vorm Steckenbleiben haben und/oder Platzangst bekommen.

Traumdeutung Fahrstuhl: Allgemeine Bedeutungen des Traumsymbols Fahrstuhl

Wer von einem Fahrstuhl träumt, möchte möglichst schnell und bequem aufsteigen oder auf einfache Art und Weise Probleme lösen. Träume von Fahrstühlen sind allerdings ein Hinweis darauf, sich mehr anzustrengen, um zum Beispiel die Karriereleiter zu erklimmen. Träume, in denen man vom Fahrstuhl in eine höhere Etage befördert wird, zeigen an, dass wir mit Hilfe von außen aufsteigen können.

Wird man allerdings vom Fahrstuhl schnell nach unten befördert, ist das ein Hinweis darauf, dass der Träumer derzeit höhere Ansprüche nicht erfüllen kann. Die Beförderung mit dem Fahrstuhl in den Keller ist ein deutlicher Hinweis darauf, sich im Wachzustand intensiv mit seinen Gefühlen auseinander zu setzen.

Traumdeutung Fahrstuhl: Psychologische Betrachtung

Psychologisch betrachtet steht der Fahrstuhl für Wandlungen. Die schnelle und scheinbar schwerelose Bewegung im Fahrstuhl kann auf Selbstüberschätzungen des Träumers hinweisen. Die Fahrt in obere Stockwerke steht für die Sehnsucht nach Erfolgen und Selbstbestätigung.

Dahingegen zeigt ein Steckenbleiben des Fahrstuhls an, dass der Träumer unter Minderwertigkeitsgefühlen leidet. Die Fahrt in untere Stockwerke, die der Träumer als unangenehm wahrnimmt, können ein Hinweis darauf sein, dass er Angst vor der Zukunft hat.

Traumdeutung Fahrstuhl: Bedeutungen nach volkstümlichen Überlieferungen

Wenn der Fahrstuhl im Traum abstürzt, bedeutet das einen bevorstehenden Unglücksfall. Fährt der Fahrstuhl nach oben, kann der Träumer mit Erfolgen rechnen. Bleibt der Fahrstuhl allerdings stecken, kann das ein Hinweis darauf sein, dass Minderwertigkeitsgefühle ein Fortkommen des Träumers behindern.

Wird im Traum ein Fahrstuhl gesehen, möchte man schnell weiterkommen. Das wird allerdings nur aus eigener Kraft gelingen.