Traumdeutung Katze

Wer von Katzen träumt, beschäftigt sich womöglich zu viele mit seinen Haustieren oder es handelt sich dabei um ein seelisches Problem. Welche der beiden Möglichkeiten nun stimmen, sollte der Träumer selbst herausfinden. Fakt: Die Traumdeutung Katze gibt jede Menge preis. Wer seinen Traum gut beobachtet und die Hintergrundinformationen nicht vergisst, bekommt durch die Traumdeutung Katze jede Menge Hinweise, für die seelische Ordnung. Wer das eigene Leben regelmäßig aufräumt, hat mehr Glück und fährt generell besser auf der Straße der Sieger. Da darf ab und zu eine Katze als Hinweise nicht fehlen.

Katzen sind weibliche Tiere

Wir nehmen einmal an, es ist eine Katze. Im Traum ist es nicht so einfach, einen Kater und eine Katze auseinander zu halten. Generell ist die Katze ein weibliches Symbol, egal ob sie wirklich weiblich ist. Schließlich hat auch ein Kater die typischen Eigenschaften, wie Weichheit und Anschmiegsamkeit. Dazu kommen noch Willensstärken wie auch Unabhängigkeit. Der Träumer sollte sich fragen, ob er in einem dieser Punkte etwas ändern sollte. Manchmal ist man zu weich oder zu wenig davon. Das kann sich der Betroffene nur selbst zusammenreimen. Auf jeden Fall sollte man die Aspekte längere Zeit beobachten. Schließlich träumt man gewisse Dinge nicht nur einmal, sondern häufiger. Vor allem, wenn sie akut sind.

Katzen sind mystische Tiere

Zum einem geht es bei der Traumdeutung Katze um die soeben genannten Symbole. Das Tier steht ferner für Glück, Klugheit und Weisheit. In der Mythologie werden Katzen vergöttert und mit Fruchtbarkeit in Zusammenhang gebracht. Deswegen symbolisiert dieses Tier im Traum auch häufig einen Neuanfang. Vor allem, wenn es um die spirituelle Entwicklung geht. Wer sich bis jetzt keine Gedanken ums Leben machte, sondern nur in eine Richtung zog, wird das in Zukunft ändern. Die Katze hat den richtigen Instinkt dazu, sie weiß, wo sie hingehen kann und lässt sich durch nichts aufhalten. Ebenso weist sie 7. Leben auf. Fällt sie einmal hin, steht sie eben wieder auf. Diese tollen Eigenschaften sollte man sich zu Nutze machen.

Unterschiedliche Möglichkeiten bei der Traumdeutung Katze

Jede Kultur hat ihre eigenen Traumdeutungen. Psychologen betrachten gewisse Dinge anders als spirituelle oder religiöse Menschen. Deswegen sollte man für sich immer jene Sachen rausnehmen, die passen und wo man ein gutes Gefühl hat. Weiße Katzen im Traum, sollen für zarte Liebe stehen. Ist man bereits verliebt und träumt von dieser, wird es im Wachzustand zu einer Beziehung mit viel Zärtlichkeit kommen. Weist die Katze Flecken auf, darf der Träumer noch mehr Leidenschaft erleben. Entweder in einer bestehenden oder neuen Beziehung. Manche brauchen dazu keinen fixen Partner und holen sich mehrere Katzen ins Haus. Hier zählen der persönliche Geschmack und alles was dazu gehört. Wer selbst Katzen besitzt oder sich welche wünscht, wird auch häufig davon träumen, weil Katzen einfach zur Familie gehören. Manchmal sprechen sie im Traum darüber, was sie bedrückt, weil sie sich im Wachzustand nicht wirklich äußern können. Im Traum haben Besitzer die Möglichkeit mit ihren Haustieren zu sprechen und gewisse Dinge zu klären.

Die Verhaltensweisen der Katzen

Die Traumdeutung Katze sagt ferner aus, dass die unterschiedlichen Verhaltungsweisen ebenso verschiedene Deutungen möglich machen. Kratzt die Katze im Traum, möchte sie ihr Territorium markieren. Hier sollte man nachdenken, ob es Intrigen gibt, die einem zum Beispiel den Job wegnehmen möchten. Manchmal ist es auch der Partner, der von einer Konkurrentin ausgespannt wird. Ruhige Katzen versprechen im Allgemeinen eine erfolgreiche Zukunft. Wird die Katze gejagt oder sogar getötet, muss man wohl mit Unglück rechnen. Wütende Katzen symbolisieren meistens die eigenen negativen Seiten. Hier sollte man sich angucken, ob man nicht doch zu schnell aggressiv wird. Miaut die Katze, gibt es Tratsch. Jemand spricht hinter dem Rücken über einen oder man ist sich der eigenen Gefühle nicht sicher. Man sollte ein wenig am eigenen Selbstvertrauen arbeiten und schauen, wo man kein Vertrauen hat. Vielleicht zeigt die Katze im Traum, wo es Probleme gibt. Deswegen sollte man auf die Mitwirkenden achten und diese separat deuten.