Traumdeutung Tanzen

Tanzen hat für die Menschen schon immer eine große Rolle gespielt. Volkstänze sind ein schönes Beispiel dafür, wie gemeinsames Tanzen eine Dorfgemeinschaft stärken kann. Naturvölker tanzen in ihren Zeremonien, um sich mit Mutter Erde zu verbinden. Zum Klang rhythmischer Trommeln tanzen sie sich in Trance.

Für die Traumdeutung Tanzen ist es wichtig, ob der Träumer selbst tanzt oder Menschen beim Tanzen zusieht. Wichtig für die Traumdeutung ist es auch, wie die Bewegungen ausgeführt werden. Sind sie fließend und anmutig oder eher ruckartig und abgehackt? Anmutige Bewegungen lassen eher den Schluss zu, dass der Träumer sich auch in seinem Wachleben harmonisch bewegt. Ruckartige und abgehackte Bewegungen deuten auf Problemfelder hin.

Die Traumdeutung Tanzen in der allgemeinen Betrachtung

Tanzen im Traum lässt vermuten, dass der Träumer mit sich im Reinen ist und seine Gefühle frei ausdrücken kann. Auch ein Gefühl von Heiterkeit und Verbundenheit mit der Umgebung wird durch das Träumen vom Tanzen dargestellt.

Tanzen im Traum kann auch den Wunsch nach Nähe zu einem anderen Menschen ausdrücken. Wenn Tango getanzt wird, kann das ein Zeichen für den Wunsch nach einem sexuellen Abenteuer sein.

Die Bedeutung des Traumsymbols Tanzen aus psychologischer Sicht

Psychologisch betrachtet werden mit Tanzen Leidenschaften, Begierden und Gefühle zum Ausdruck gebracht. Frauen träumen häufig vom Tanzen. Hier geht es dann um Selbstverwirklichung. Vom Tanzen träumen gibt auch Auskunft über das Rollenverhalten in einer Beziehung. Wer führt, wer lässt sich führen?

Die Traumdeutung Tanzen nach volkstümlichen Überlieferungen

Wenn der Träumer zum Tanzen auffordert, bedeutet das, er lernt jemanden kennen. Wer sich im Traum tanzen sieht, bringt damit seine Traurigkeit zum Ausdruck. Wenn der Träumer alleine tanzt, heißt das, er wird eine große Dummheit begehen. Wird man zum Tanz geführt, muss man sich unterordnen, egal ob man möchte oder nicht. Auf einer Hochzeit zu tanzen verheißt Kummer. Beim Tanzen im Traum zu fallen ist ein Hinweis an den Träumer, nicht hochmütig zu sein.