Zigeunerkarten legen

Viele Menschen möchten heute schon erfahren, was morgen geschieht. Dieser Wunsch besteht bereits, seit es die Menschheit in der Zivilisation gibt. Die Umsetzung wurde mit Orakel und Prophezeiung vorgenommen, sodass behauptet werden kann, das die Kunst des Vorhersehens das älteste Gewerbe der Welt ist.

Mit den Zigeunerkarten hat das Kartenlegen angefangen. Allerdings stammen die „Zigeunerkarten“ nicht von Zigeunern, denn diese benutzten zum Kartenlegen normale Spielkarten. Es stammt nur der Ursprung des Kartenlegens von diesem Volk. Die Zigeuner haben ihre eigenen Karten selbst gezeichnet und entwickelt, die zum wahrsagen verwendet wurden.

Ob nun an Orakel oder Weissagungen geglaubt wird oder nicht, sicher ist, dass der Ursprung der Zigeunerkarten, mit denen heute in die Zukunft geblickt wird, sehr alt ist. Niemand kann genau sagen, wann die Karten entstanden sind oder woher die Karten eigentlich kommen.

Lebenshilfe aus den Zigeunerkarten

Zigeunerkarten eignen sich hervorragend für Fragen über die Liebe und Partnerschaft. Ebenso kann einiges über das Berufliche und Finanzielle erfahren werden. Die Karten eignen sich für Menschen, die zum ersten Mal Zigeunerkarten legen oder legen lassen und diese für sich sprechen lassen. Zigeunerkarten werden von erfahrenen Kartenlegern bevorzugt wegen der klaren und eindeutigen Ergebnisse.

Sogar die persönliche Situation wird aus den Zigeunerkarten gut erkannt. Umliegende Karten deuten die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und zeigen auf, was eventuell unternommen, damit eine Situation verändert werden kann. Die ausgelegten Zigeunerkarten zeigen das Spiegelbild vom Fragenden, somit können Situationen verstanden und dementsprechend gehandelt werden.

Legesysteme für unterschiedliche Fragen

Für die Zigeunerkarten gelten die gleichen Prinzipien beim Auslegen, wie bei anderen Kartendecks – Karten nicht lügen. Selbst wenn für die gleiche Frage die Zigeunerkarten mehrmals ausgelegt werden, kommt keine andere Wahrheit zum Vorschein. Beim Zigeunerkarten legen kann es vorkommen, dass ein Fragender die Antwort in den Zigeunerkarten nicht sofort versteht.

Da kann es helfen, sich ruhig hinzusetzen und die Karten nur zu betrachten, denn anscheinend liegt die Antwort tiefer. Kommt der Fragende nicht weiter, können Experten helfen, eine Antwort zu finden. Beim Zigeunerkarten legen können viele Systeme genutzt werden, die dem Fragenden helfen können, eine Antwort zu finden. Dazu gehört die „große Tafel“, das „keltische Kreuz“, das „Kreuz“ und der „Jahreskreis“. Die unterschiedlichen Legesysteme geben reichlich Aufschluss über das Leben des Fragenden.